Campus Europe in Aachen mit Cloud RAN erweitert

Der 5G-Industry Campus Europe in Aachen wird von Fraunhofer IPT, der RWTH Aachen und Ericsson um eine Cloud-RAN-Infrastruktur erweitert.

Cloud RAN ermöglicht die Virtualisierung des Radio Access Network (RAN) und vereinfacht die Nutzung auf Standardservern, was die Einführung neuer Technologien in Unternehmen erleichtert. Im Gegensatz zur herkömmlichen Methode, die spezielle Server für RAN benötigt, nutzt Cloud RAN Standardhardware für den Betrieb des RAN und anderer Anwendungen. Diese Virtualisierung trennt die Software von der Hardware, was den Betrieb auf herstellerunabhängigen Geräten ermöglicht und den Ressourcenbedarf senkt.

Das Forschungsprojekt CLOUD56, gefördert vom Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV), untersucht den industriellen Einsatz von Cloud RAN anhand von vier Anwendungsbeispielen: Prozessüberwachung im Fräsen, mobile Robotik, robotergestützte Bauproduktion und medizinische Assistenzfunktionen.

Der 5G-Industry Campus Europe dient als Testplattform für zukünftige 5G-Anwendungen, die Unternehmen die Entwicklung und Implementierung individueller Netzwerklösungen ermöglicht. Darüber hinaus soll die Flexibilität und Skalierbarkeit des Cloud RAN Testbeds den Unternehmen bei der Evaluierung und Implementierung individueller Netzwerklösungen nach ihren eigenen Anforderungen von Nutzen sein. Das Projekt läuft bis Ende 2024 und wird von verschiedenen Partnern aus der Industrie unterstützt.

Weitere Informationen finden Sie hier: Frauenhofer IPT.

Das könnte Sie auch interessieren

O2 Telefónica und Ericsson führen Cloud RAN in Deutschland ein
O2 Telefónica und Ericsson haben bekannt gegeben, dass sie die Einführung von Cloud RAN in Offenbach planen. Dies stellt den ersten Einsatz von Ericssons Cloud RAN-Portfolio in Europa dar. Durch...
News-Artikel lesen
16.05.2024
O2 Telefónica und Samsung starten Open-RAN-Standort in Bayern
Der Mobilfunkkonzern O2 Telefónica hat in Zusammenarbeit mit Samsung Electronics einen Mobilfunkstandort in Betrieb genommen, der auf Open-RAN- und virtualisiertem RAN (vRAN) basiert. Über die nächsten Monate planen die Unternehmen,...
News-Artikel lesen
29.05.2024
1&1 rüstet BVB-Sportstätte mit fortschrittlicher Mobilfunktechnik aus
Der Mobilfunkanbieter 1&1 hat den Einbau von 5G-Technologie im Westfalenstadion des Champions-League-Finalisten Ballspielverein Borussia 1909 Dortmund abgeschlossen. Dies erfolgte rechtzeitig vor dem letzten Spiel der Bundesliga-Saison und vor Beginn der...
News-Artikel lesen
25.05.2022
Stand des 5G-Netzausbaus in Metropolregionen
Laut dem Technologieunternehmen Viavi Solutions verfügten Ende Januar 2022 weltweit 72 Länder über 5G-Netze. Mittlerweile hat der EMEA-Raum, bestehend aus Europa, dem Nahe Osten und Afrika, den asiatisch-pazifischen Raum einschließlich...
News-Artikel lesen
09.05.2023
Erste Open-RAN-Standorte in Küstenstädten Englands
Vodafone-Kund*innen in Torquay und Exmouth im Vereinigten Königreich haben ab sofort die Möglichkeit, Daten mit einer Geschwindigkeit von bis zu 700 Mbit/s zu übertragen. Dies sei doppelt so schnell wie...
News-Artikel lesen
01.03.2022
O2 nutzt künstliche Intelligenz zur Verbesserung der Telekommunikation
O2 Telefónica hat als erster deutscher Netzbetreiber einen Open RAN-Intelligent Controller (RIC) in seinem Mobilfunknetz eingesetzt. Der von Nokia stammende RIC wird in den kommenden Monaten das Mobilfunknetz von O2...
News-Artikel lesen
28.11.2022
O2 Telefónica nutzt für 5G-Netze die Cloud RAN von Nokia
Der Telekommunikationsanbieter O2 Telefónica nutzt erstmals im 5G-Netz die Cloud RAN Technologie des Netzausrüsters Nokia. Wie bei Open RAN lassen sich mit der Cloud RAN Technologie Teile des Mobilfunkzugangsnetzes (RAN...
News-Artikel lesen
21.12.2023
Nokia und Deutsche Telekom starten Aufbau eines Open RAN-Netzes in Deutschland
Nokia und die Deutsche Telekom haben bekannt gegeben, dass sie gemeinsam mit Fujitsu mit dem Aufbau eines herstellerübergreifenden Open RAN-Netzes in Deutschland begonnen haben. Ziel ist die vollständige Integration der...
News-Artikel lesen
05.12.2023
1&1 bringt 5G-Mobilfunknetz auf Basis von Open-RAN-Technologie an den Start
Ein Jahr nach der Inbetriebnahme des europaweit ersten Mobilfunknetzes auf Basis der Open-RAN-Technologie mit „5G zu Hause“ durch 1&1, erfolgt nun ein nächster Schritt. Ab dem 8. Dezember 2023 wird...
News-Artikel lesen
01.03.2023
Europäische Telekommunikations-unternehmen beschleunigen Fortschritte bei Open RAN
Der Bericht zeigt die wesentlichen Fortschritte bei der Verbesserung des Reifegrads, der Sicherheit und Energieeffizienz neuer offener Funkzugangsnetze (Open RAN) auf. Der Bericht „Open RAN MoU Progress Update on Maturity,...
News-Artikel lesen
23.11.2021
Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) veröffentlicht Risikoanalyse zu Open RAN
In der aktuellen Ausprägung beinhaltet Open RAN (Open Radio Access Network), basierend auf den Standards der O-RAN Alliance, „mittlere bis hohe“ Sicherheitsrisiken. Zu diesem Ergebnis gelangte das Barkhausen Institut, in...
News-Artikel lesen
22.02.2022
Fraunhofer FIT realisiert gemeinsam mit der COCUS AG ein 5G-Campusnetz auf dem Campus Schloss Birlinghoven
Seit Ende 2021 steht in Sankt Augustin das 5G-Campusnetz des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Informationstechnik FIT. Die COCUS AG hat das 5G Stand-Alone Netz auf Open-RAN Basis geliefert, um damit zukünftig...
News-Artikel lesen